Anhebung der Mehrwertsteuer für die Gastronomie – Das ist in Orgasoft.NET zu tun

  • docsignum
  • Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Signum Documentation
Mehr
5 Monate 2 Wochen her - 5 Monate 2 Wochen her #2241 von docsignum
Wenn im Januar 2024 die Mehrwertsteuer für Speisen im In-Haus-Verzehr wieder auf 19% hochgesetzt werden, so müssen Sie in Orgasoft.NET die Mehrwertsteuerzuordnung entsprechend ändern. Das Feld MwSt. im Artikelstamm (Fenster "Steuer/Konten") ist der Steuersatz für den In-Haus-Verkauf und muss dann wieder auf den vollen Prozentsatz geändert werden.
 

Hierzu gibt es drei Möglichkeiten: 

1. Sie rufen die entsprechenden Artikel auf, ändern die Zuordnung und speichern den Artikel wieder ab. Das ist natürlich die Methode, die am meisten Zeit kostet.

2. Sie korrigieren die Mehrwertsteuerzuordnung über Quick-Edit. (Sehen Sie sich dazu unser Tutorial Quick-Edit an). Verwenden Sie die im Bild angezeigten Parameter:


3. Wenn Ihre Speisen zu Warengruppen gehören, denen keine anderen Artikel angehören, so können Sie die Veränderung auch über die Warengruppen vornehmen. Die Artikel, bei denen das nicht zutrifft, können Sie ja dann zusätzlich mit den oben genannten Methoden ändern. Ändern Sie hier den Steuersatz ab, erscheint beim Speichern die Frage, ob Sie diese Änderung an alle Artikel der Warengruppe weitergeben möchten. Kreuzen Sie dazu das Feld Mwst-Satz an.



Testen der Kassenanbindung

Wir empfehlen Ihnen dringend die Einstellungen in Verbindung mit Ihrem Kassensystem zu testen. Es kann sein, dass bei der Senkung der Mehrwertsteuer im Jahr 2020 die Kassenkonfiguration bezüglich der Mehrwertsteuer geändert wurde und auch hier erst wieder eine Umstellung erfolgen muss!

Umstellung der Erlöskonten

Die Umstellung der Konten benötigen Sie nur, wenn Orgasoft.NET die Daten an eine nachgelagerte Finanzbuchhaltung übermittelt. Andere Steuersätze = andere Konten! Mit Anhebung des Mehrwertsteuersatzes auf 19% müssen Erlöse in der Finanzbuchhaltung auch auf das entsprechende Erlöskonto gebucht werden. Pro Artikel gibt es im Artikelstamm nur ein Erlöskonto. Sie können aber im Programmpunkt „FibuKonten ersetzen“ (Stammdaten –> Konstanten –> Fibu-Einstellungen) die Erlöskonten z.B. pro Warengruppe für unterschiedliche 
Steuersätze definieren. Diese Einstellungen haben Vorrang vor den Konten-Einstellungen im Artikelstamm.



Im Beispiel oben wird für die Warengruppe 90101 das Erlöskonto 4400 für 19% (voller Steuersatz) und das Konto 4300 für 7% Erlöse verwendet (SKR04).Wenn Sie Orgasoft.NET bereits zum Zeitpunkt der Mehrwertsteuerreduzierung die Erlöskonten umgestellt hatten und entsprechende Gültigkeit eingestellt haben, so können sie dies hier wieder entsprechen zurücksetzen.

Sie benötigen die Umstellung der Erlöskonten erst zum Zeitpunkt der Übergabe der ersten Januar-2024-Werte an die Finanzbuchhaltung. Wenn Sie also im Februar die Januar-Daten an die FiBu übermitteln, spricht wenigstens von dieser Seite aus nichts gegen einen Silvesterabend ohne Büroarbeit. 
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von docsignum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Signum Warenwirtschaftssysteme AG
Kasinostraße 2
DE-64293 Darmstadt

Tel: +49 (6151) 15 18 - 0
Fax: +49 (6151) 15 18 - 100
info@signum.ag